Director’s Cut. Blockchain: Chancen für Destinationen, Hotels und Bergbahnen.

Der Begriff Blockchain ist in aller Munde und viele sind sich bewusst: diese Technologie wird kommen. Doch nur Wenige kennen die Bedeutung dieser Technologie für den Schweizer Tourismus.

Ralf Kubli, ein Investor in Blockchain basierte Startups und Business Modelle, erklärt die Bedeutung der neuen Technologie für Tourismusorganisationen anhand konkreter Beispiele und zeichnet auf, wie zukünftige Geschäftsmodelle neue Wertschöpfungsketten ermöglichen.

Tauchen Sie mit uns am Donnerstag, 30. Januar 2020 um 16.30 Uhr im «Kleinen Saal» von Schweiz Tourimus in die Welt des Blockchains ein. Die Keynote-Präsentation wird von der anschliessenden Diskussionsrunde und einem Apéro riche abgerundet.

Zum Detailprogramm.

Melden Sie sich bis am 18. Dezember 2019 per Email hier an.

Jonas Gass gewinnt den Tourismuspreis «Milestone» in der Kategorie «Nachwuchs».

Jonas Gass heisst der Gewinner des «Milestone» Nachwuchspreises. Nach Abschluss der Hotelfachschule Luzern startete Jonas Gass direkt als stellvertretender Direktor des Nomad Hotels. Nebst der Tätigkeit im Nomad gründete er die Firma Frohsinn Florida GmbH. Sein erstes Projekt war das 100-Tage-Restaurant «Warschau», mit 15‘000 Gästen, in dem er die gastronomische Gesamtverantwortung trug. Gass’ jüngstes Projekt ist ein Talentbetrieb für Lehrabgänger, mit Eröffnungstermin im Mai 2020.

Der 31-Jährige überzeugte die Jury mit seiner beruflichen Laufbahn und den vielen erfolgreich realisierten Projekten in verschiedenen Bereichen. Mit viel unternehmerischem Instinkt packt er Dinge an, was er unter anderem mit «100 Tage Warschau» bewiesen hat. 

Wir freuen uns über unser neustes Mitglied und gratulieren herzlich.

Veranstaltungsreihe Tourismus Trendforum. «Attraktive Beherbergung – glückliche Destination»

Übernachtungsgäste beleben die Destination und bewirken hohe touristische Wertschöpfung sowie bessere Auslastungsstabilität. Umso problematischer ist der Logiernächteeinbruch der letzten Dekade in vielen alpinen Destinationen. Die Rückeroberung der einstigen Führungsposition bedingt ein modernes und vielseitiges Beherbergungsangebot.

Am TTF vom Donnerstag, 21. November 2019 in Chur wird ein Strauss von Möglichkeiten zur Verbreiterung und Aufwertung der Angebotspalette besprochen und ganz konkret aufgezeigt, wie diese umgesetzt werden können. 

Die Veranstaltung richtet sich an Destinations- und Tourismusorganisationen, Politik und Behörden, Bau- und Immobilienwirtschaft, Banken und Investoren, Bergbahnen, Ferienwohnungsagenturen, Hotellerie und Landwirtschaft.

Die Detailinformationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Walk the talk

Einladung zum Knowhow Transfer IV – Produktentwicklung für Tourismuserlebnisse von morgen

Touristische Leistungsträger werden zu Partnern und bündeln ihre Kräfte und Mittel entlang der gesamten Wertschöpfungskette – vom Produkt zur Vermarktung. Wenn Sie destinationsübergreifende Kooperationsmodelle kennenlernen und mit Branchenkollegen darüber diskutieren möchten, legen wir Ihnen die Teilnahme an diesem «Walk the talk» ans Herz. Auf dem Podium diskutieren 3 Fachleute aus dem Wallis und der Zentralschweiz über ihre Erfahrungen.

Der Anlass findet in Form von inspirierenden Talk-Sessions (D/F, ohne Simultanübersetzung) an drei verschiedenen, unkonventionellen Locations im Berner Mattequartier statt.

Hier gehts zur Ausschreibung und zur Anmeldung.

Montag, 25. November 2019, 13.00 – 17.30 Uhr mit anschliessendem Apéro, Theater Matte, Bern

Folgende Persönlichkeiten geben an der Talkrunde ihre Erfahrung weiter:

  • Damian Constantin, Direktor Valais/Wallis Promotion
  • Marco Zemp, Leiter Marketing & Sales Luzern Tourismus AG
  • Roger Michlig, Geschäftsleiter Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis AG
  • Moderation: Barbara Urfer Wyss, Rafael Enzler, Partner gutundgut gmbh 

Zwischen den Talks werden die Inputs bei einem Spaziergang im Freien gemeinsam reflektiert. 

Ihre Kollektivrechtsschutzversicherung

Die AXA-ARAG Rechtsschutz AG ist stolzer und dedizierter Versicherungspartner des VSTM. Bei rechtlichen Fragen und Streitigkeiten steht somit stets ein kompetenter Partner an Ihrer Seite, welcher sich für Ihre Rechte einsetzt. Schliessen Sie noch heute eine Rechtsschutzversicherung nach ihren Wünschen, für sich als Tourismusmanager oder gleich für Ihre ganze Familie ab und profitieren Sie als Mitglied des VSTM von attraktiven Vorteilskonditionen.

Mehr Informationen finden Sie im geschützten internen Mitgliederbereich.

Tourismusbranche erleichtert über Ja zu Schengen

Mit dem Ja zum revidierten Waffengesetz hat sich die Schweizer Stimmbevölkerung für die gesicherte Fortführung des Schengen-Dublin-Abkommens ausgesprochen. Die Schweiz bleibt damit Teil des europäischen Visaverbunds, der für die Tourismusbranche ein zentraler Wettbewerbsfaktor darstellt. Gäste aus Fernmärkten können mit einem Schengen-Visum weiterhin die Schweiz besuchen. Schweizweit und branchenübergreifend sind Wertschöpfungszuschüsse in der Höhe von rund einer Milliarde Franken jährlich gesichert, davon eine halbe Milliarde allein in der Tourismuswirtschaft. Dies ist insbesondere für die Bergregionen wichtig, wo der Tourismus eine zentrale Funktion für die Wirtschaftsleistung und den Erhalt von Arbeitsplätzen ausübt.

Medienmitteilung

Leonie Liesch wird erste Präsidentin des VSTM

Anlässlich der 91. Vereinsversammlung des Verbandes Schweizer Tourismusmanager (VSTM) vom 24. April 2019 wurde Leonie Liesch, Direktorin von Chur Tourismus, zur ersten Präsidentin in der über 90-jährigen Geschichte des VSTM einstimmig gewählt. Sie übernimmt das Amt des zurückgetretenen Präsidenten Martin Bachofner. Leonie Liesch ist seit 2015 im Vorstand des VSTM und war bereits amtierende Vize-Präsidentin. 

Mit Michael Roschi (Geschäftsleiter Schweizer Wanderwege) und Thomas Kirchhofer (Direktor St.Gallen-Bodensee Tourismus) nehmen neu zwei ausgewiesene Tourismus-Experten Einsitz im Vorstand. Thomas Kirchhofer ersetzt das abtretende Vorstandsmitglied Martin Bachofner (ehem. Direktor Bern Welcome AG). Michael Roschi ersetzt das kürzlich verstorbene Vorstandsmitglied Ursula Mühlemann (Interlaken Tourismus). Mit Kirchhofer und Roschi konnten zwei Manager für den Vorstand gewonnen werden, die einen langjährigen und erfolgreichen Leistungsausweis im Tourismus mitbringen. Anlässlich der Vereinsversammlung vom 24. April 2019 wurde die erfreuliche Mitgliederentwicklung präsentiert. 57 neue Mitglieder haben sich beim VSTM im 2018 eingeschrieben. Neu zählt der Verband 288 Mitglieder. 

Tourismus setzt klares Zeichen zugunsten des Waffenrechts und des Schengen-Abkommens

In der eidgenössischen Volksabstimmung vom 19. Mai über das revidierte Waffengesetz steht das touristisch bedeutende Schengen-Abkommen auf dem Spiel. Aus diesem Grund haben sich 11 Tourismusverbände zum Komitee «Schweizer Tourismus für ein JA zum Waffenrecht» zusammengeschlossen.

Auch der VSTM ist Teil dieses Komitee und empfiehlt JA zum revidierten Waffengesetz.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Medienmitteilung oder hier.

Temi dei soci

Cari soci dell’ASMT

Avete forse un tema di attualità che desiderate condividere con gli altri soci oppure nella vostra destinazione ha luogo un avvincente evento che ci volete segnalare? Siamo lieti di ricevere i vostri testi, che, su richiesta, ingloberemo anche nella nostra newsletter. Vi preghiamo di contattare il nostro segretariato.